Vorschrift §5 - Disziplinarsystem

  • §5.1 Disziplinarmaßnahmen:

    Disziplinarmaßnahmen werden in Folge von Regelbrüchen roleplaytechnisch sowie administrativ als Bestrafung für ungehorsame Soldaten angewendet. Unser demokratisches System schließt Folter sowie Exekutionen im Spiel aus. Von daher können Bestrafungen von Warnungen bis zur unehrenhaften Entlassung aus der Bundeswehr ( = Bann von unserem Server) reichen. Wir unterteilen hierbei das Strafmaß in 4 Kategorien die wiederum abhängig davon ob wir aktiv Feldjäger im Dienst haben oder nicht zusätzlich behandelt werden. Diese 4 Kategorien werden hier ebenfalls in der Vorschrift erläutert. Jeder Regelbruch, selbst mit dem Ergebnis der Disziplinarstufe Alpha, wird protokolliert und hat eine Gültigkeit je nach Stufe.

    Stufen werden nach vorgegebener Zeit ungültig und je nachdem welche Stufe man hat bekommt man nach Ablauf der aktuellen die nächst niedrigere, solange bis man keine Disziplinarstufe mehr hat und als sauber gilt.

    §5.2 Disziplinarstufe Alpha:

    Die Disziplinarstufe Alpha ist die niedrigste Stufe und hat noch keine Folgen mit sich. Die Person hat das erste mal einen Fehler begangen der gegen die Regeln verstoßen hat und wird mit einer Warnung notiert. Warnungen der Disziplinarstufe Alpha werden nach 31 Tagen ungültig, solange die Person in dieser Zeit keinen erneuten Regelbruch begangen hat. Eine Ausnahme ist wenn die Person höhere Disziplinarstufen als Alpha hat. Dann fängt die Frist erst an abzulaufen sobald die nächste Stufe (Bravo) abgelaufen ist.


    Sollten Feldjäger vorhanden sein müssen diese den Vorfall notieren und den Soldaten über seine Fehler sowie Vorschrift §5 aufklären und den Soldaten zum durchlesen der Vorschrift §2 im Forum verdonnern, vor allem §2.2.

    §5.3 Disziplinarstufe Bravo:

    Die Disziplinarstufe Bravo ist die nächste Stufe nach Alpha und hat noch keine Folgen mit sich. Die Person hat das zweite mal einen Fehler begangen der gegen die Regeln verstoßen hat und wird mit einer zweiten Warnung notiert. Warnungen der Disziplinarstufe Bravo werden nach 31 Tagen ungültig, solange die Person in dieser Zeit keinen erneuten Regelbruch begangen hat. Eine Ausnahme ist wenn die Person höhere Disziplinarstufen als Bravo hat. Dann fängt die Frist erst an abzulaufen sobald die nächste Stufe (Charlie) abgelaufen ist.


    Sollten Feldjäger vorhanden sein müssen diese den Vorfall notieren und den Soldaten über seine Fehler sowie Vorschrift §5 aufklären und den Soldaten zum durchlesen der Vorschrift §2 im Forum verdonnern, vor allem §2.2 sowie bis die Disziplinarstufe Bravo abgelaufen ist den betroffenen Soldaten verstärkt überwachen.

    §5.4 Disziplinarstufe Charlie:

    Die Disziplinarstufe Charlie ist die nächste Stufe nach Bravo und hat die ersten Folgen mit sich. Die Person hat das dritte mal einen Fehler begangen der gegen die Regeln verstoßen hat und wird mit einer dritten Warnung notiert. Als Bestrafung bekommt die Person eine Beförderungsperre, alle Ausbildungen und Weiterbildungen an die der Soldat gerade teilnimmt werden abgebrochen und müssen gegebenenfalls wiederholt werden. Sollte der Soldat sich in einer Laufbahnausbildung/Weiterbildung befinden wird diese abgebrochen. Er wird ebenfalls in die vorherige Dienstgradgruppe vor der Ausbildung degradiert und muss ggf. zu seiner alten Truppengattung zurück. Innerhalb der ablauffrist der Disziplinarstufe Charlie ist es dem Soldaten nicht gestattet einen Laufbahnwechsel anzustreben. Warnungen und Effekte der Disziplinarstufe Charlie werden nach 31 Tagen ungültig, solange die Person in dieser Zeit keinen erneuten Regelbruch begangen hat. Eine Ausnahme ist wenn die Person höhere Disziplinarstufen als Charlie hat. Dann fängt die Frist erst an abzulaufen sobald die nächste Stufe (Delta) abgelaufen ist.


    Sollten Feldjäger vorhanden sein müssen diese den Vorfall notieren und den Soldaten über seine Fehler sowie Vorschrift §5 aufklären und den Soldaten zum durchlesen der Vorschrift §2 im Forum verdonnern, vor allem §2.2 sowie bis die Disziplinarstufe Charlie abgelaufen ist den betroffenen Soldaten verstärkt überwachen.

    §5.5 Disziplinarstufe Delta:

    Die Disziplinarstufe Delta ist die nächste Stufe nach Charlie und hat die letzten Folgen mit sich. Die Person hat das vierte mal einen Fehler begangen der gegen die Regeln verstoßen hat und wird mit einer unehrenhaften Entlassung notiert. Als Bestrafung wird die Person der Bundeswehr verwiesen, sprich er darf nicht mehr an unserem Spiel teilnehmen bis die Disziplinarstufe Delta abgelaufen ist. Sollte der Soldat nach Ablauf der Disziplinarstufe Delta wieder am Spiel teilnehmen wollen, ist er wieder SCHTZ und muss alles von vorne anfangen. Die anderen Disziplinarstufen bleiben ebenfalls erhalten. Warnungen der Disziplinarstufe Delta werden nach 31 Tagen ungültig, solange die Person in dieser Zeit keinen erneuten Regelbruch begangen hat.


    Sollten Feldjäger vorhanden sein müssen diese den Vorfall notieren und den nächstmöglich Berechtigten den Bann des betroffenen Soldaten durchführen lassen.


    §5.6 Entlassungen:

    Es gibt bei uns zwei Arten der Entlassungen.


    §5.6.1 Unehrenhafte Entlassung

    Die unehrenhafte Entlassung wird hauptsächlich durch die Disziplinarstufe Delta inkraft treten und bedeutet das der Soldat unseren Server temporär verlassen muss aufgrund eines Fehlverhaltens. Sollte der Soldat wieder bei uns mitmachen nachdem seine Frist der Disziplinarstufe Delta abgelaufen ist, muss er von vorne beginnen und wird als SCHTZ starten. Das beinhaltet die neue Teilnahme an der Grundausbildung.

    Eine weitere Möglichkeit unehrenhaft entlassen zu werden, ist wenn man auf beleidigende und unnötige Art der Bundeswehr "kündigt", weil man sauer ist oder gerade keine Lust mehr hat.


    §5.6.2 Ehrenhafte Entlassung

    Die ehrenhafte Entlassung erreicht man hauptsächlich wenn man längere Zeit gedient und man die Bundeswehr temporär verlassen möchte weil man einfach keine Zeit oder Lust mehr zu dem Zeitpunkt hat und dies ordentlich und selbstständig begründet. Sollte der Soldat wieder bei uns mitmachen bekommt er seinen alten Dienstgrad wieder und kann direkt einsteigen- Eine Teilnahme an essentiellen Ausbildungen wie die Grundausbildung wird nur nötig wenn es wichtige neue Inhalte gibt die der Soldat noch nicht kennt aber wissen muss. Dies dann aber nur für die entsprechenden Tage und nicht komplett. Dies gilt auch für Laufbahnausbildungen sollte die Dienstgradgruppe höher als Mannschafter sein.


    §5.7 Degradierungen:

    Ein Soldat kann um einen Dienstgrad degradiert werden wenn

    - der Dienstgrad durch Leistungen erreicht wurde (Bspl. Stabsgefreiter)

    - der Soldat eine Disziplinarrechtliche Verwarnung bekommen hat (Mindestens Bravo)


    Beispiel: Von Stabsgefreiter zu Hauptgefreiter



    Ein Soldat kann um eine Dienstgradgruppe degradiert werden wenn

    - die Dienstgradgruppe nicht Mannschafter ist

    - der Soldat die benötigten Kompetenzen der Dienstgradgruppe nicht besitzt


    oder


    - der Soldat die Disziplinarstufe Charlie erreicht hat


    Beispiel: Von Unteroffizier zu Obergefreiter


    [Diese Vorschrift ist noch in laufender Bearbeitung ist aber seit dem 12.01.2018 gültig!]