Vorschrift §3 - Ausbildungen & Weiterbildungen

  • Vorlage für die Erstellung von Aus- und Weiterbildungen

    Die Gliederung einer Aus- und Weiterbildung besteht aus mehreren Punkten. Grundsätzlich ist der erste Punkt die Einweisung, der zweite Punkt die Ausrüstung und der dritte Punkt die Einweisung in spezielles Material oder Abläufe die grundlegend zur entsprechenden Tätigkeit gehören. Beim dritten Punkt ist es ratsam sich vorhandene Aus- oder Weiterbildungen anzusehen um besser verstehen zu können was damit gemeint ist. Im folgenden gehen wir ein Muster durch in dem alle wichtigen und möglichen Punkte erläutert werden. Doch zuerst,


    was ist der Unterschied zwischen einer Ausbildung und einer Weiterbildung?


    Eine Ausbildung ist für einen festgelegten Tätigkeitsbereich wie zum beispiel eine Zuggattung wie die Jäger oder einfach eine verpflichtende Ausbildung wie die Grundausbildung, die jeder Soldat bevor er ein richtiger Soldat sein kann absolvieren muss.

    Eine Weiterbildung ist eine frei zur Verfügung gestellte Möglichkeit um sich weiter zu bilden und zusätzliche Tätigkeiten beherrschen zu können, in einem kleineren Rahmen.


    Der Aufbau einer Ausbildung und einer Weiterbildung in der Vorschrift ist aber gleich. Das einzige was hier anders ist ist die Zugehörigkeit. Die Ausbildungen sind in §3.1 - §3.3, die Weiterbildungen alle in §3.4 und die Laufbahnspezifischen Ausbildungen in §3.5.

    Das Muster (Lila markiert) stellt eine fiktive Ausbildung dar, kann aber auch für Weiterbildungen verwendet werden.


    §3.0 Tolle Ausbildungen


    3.0.1 Soldatenausbildung

    Das ist die Vorschriftennummer und die Bezeichnung. Die Vorschriftennummer wird aufgrund der Kategorie wie hier als Beispiel §3.0 Tolle Ausbildungen in Reihenfolge definiert, deshalb die 1 am Ende. Die nächste Ausbildung in der Kategorie hätte eine 2 am Ende. Die Bezeichnung ist einfach der Name der Aus- oder Weiterbildung.


    Das hier ist ein Spoiler. Dieser sorgt dafür das die Aus- und Weiterbildungen nicht die Seite in riesigem Umfang beanspruchen und man so leichter die Aus- und Weiterbildungen die man sucht finden kann. Klicke auf den Spoiler um zu erfahren wie und wann du ihn für deine Aus- oder Weiterbildung einsetzen musst.




    §3.1 Grundausbildung:


    §3.2 Erweiterte Grundausbildung:


    §3.3 Truppengattungsspezifische Ausbildungen:

    3.3.1 Logistikausbildung


    3.3.2 Panzergrenadierausbildung


    3.3.3 Jägerausbildung


    3.3.4 Heeresfliegerausbildung



    3.3.5 Panzerausbildung


    3.3.6 Feldjägerausbildung


    §3.4 Truppengattungsspezifische Weiterbildungen:

    3.4.1 Aufklärungsweiterbildung


    3.4.2 Fernmeldeweiterbildung


    N/A


    3.4.3 Sanitätsweiterbildung


    3.4.4 Ingenieursweiterbildung


    3.4.5 Fallschirmjägerweiterbildung


    Voraussetzung: Obergefreiter


    3.4.6 Gebirgsjägerweiterbildung


    3.4.7 Sprengstoffexpertenweiterbildung


    3.4.8 Maschinengewehrweiterbildung



    3.4.9 Antipanzerweiterbildung


    3.4.10 Erweiterte KFZ-Weiterbildung

    1. Einweisung
    Den Soldaten wird der Ablauf der Ausbildung erklärt sowie die Aufgaben des Fahrers näher gebracht, darunter
    - Fuhrpark und Verwendungszweck der KFZ
    - Fahren und Verhalten in verschiedenen Situationen
    - Logistische Handzeichen


    Definition
    Die erweiterte KFZ-Weiterbildung ist für Angehörige der kämpfenden Züge. Folgende Aufgaben gehören zum Gebiet eines Fahrers:
    - Fahren



    ... ja, herzlichen Glückwunsch


    2. Ausrüstung

    Möglichkeit A: Die physische Ausrüstung wurde zuvor sichtbar aufgebaut / aufgestellt und wird direkt gezeigt und deren Funktion erklärt.

    Möglichkeit B: Alle müssen ihr Inventar begutachten und alle Gegenstände werden Schritt für Schritt erklärt und abgearbeitet.


    3. Einweisung in die Fahrzeuge


    [NUR FÜR DEN AUSBILDER: Die Fahrzeuge sollten in der Praxis vorgezeigt werden während deren Nutzen erklärt wird]


    Dingo MG / GMG
    Der Dingo ist ein geländegängiges und geschütztes Radfahrzeug welcher mit einem Maschinengewehr oder einem Granatenmaschinengewehr bestückt werden kann. Er fasst bis zu 5 Soldaten (inklusive Fahrer und Schütze) und bietet ausreichend Schutz gegen feindliche Waffen. Der Dingo kann bis zu 2 Raketen standhalten.


    2to Mercedes UNIMOG
    Der UNIMOG ist ein LKW aus den 60er Jahren der Bundeswehr und wird noch heute aufgrund seiner langen Lebensdauer genutzt. Wir verwenden ihn als mobilen Einstiegspunkt und zum Nachschub, bevorzugt auch als simplen Truppentransporter.



    §3.5 Laufbahnbezogene Ausbildungen:


    3.5.1 Unteroffizierausbildung


    3.5.2 Feldwebelausbildung



    3.5.3 Offizierausbildung



    3.5.4 KEO weiterbildung




    [Diese Vorschrift ist noch in laufender Bearbeitung ist aber seit dem 12.01.2018 gültig!]

    ,,Soldat, ist Deutschland über Nacht überdacht worden?
    Nein? Dann setzen Sie endlich ihre Kopfbedeckung auf!"